Trianel unterstützt soziale Projekte in Hamm

19.000 Euro für Förderunterricht an der Erlenbachschule und das Projekt „Handwerk trifft Schule“ an der Karlschule

13.01.2009

Aachen/Hamm/ Die Trianel Power Kraftwerk Hamm-Uentrop GmbH & Co. KG wird zwei soziale Projekte in Hamm mit 19.000 Euro finanziell unterstützen.

Das erste Projekt betrifft Zuschüsse zur Finanzierung von Förderunterricht an der Erlenbachschule. Mit 9.000 Euro wird so für Schüler die Möglichkeit geschaffen, nach dem offiziellen Unterricht Defizite in verschiedenen Fächern wie Deutsch, Englisch und Mathematik aufzuarbeiten. Ergänzend wird eine Führung durch das Kraftwerk angeboten, um den Schülern den „Sinn“ einer guten Ausbildung anhand interessanter Tätigkeiten darzustellen.

Bei der zweiten Maßnahme handelt es sich um das vom Rotary-Club Hamm in Zusammenarbeit mit der Kreishand¬werker¬schaft initiierte Projekt „Handwerk trifft Schule“. 10.000 Euro stehen hier zur Verfügung, damit Schüler frühzeitig handwerkliche Berufe, deren Voraussetzungen und deren Möglichkeiten kennen lernen können. Im Detail werden dazu verschiedene Unterrichtseinheiten mit Handwerkern angeboten. Ziel ist, über vertiefende Einblicke eine Entscheidungshilfe bei der späteren Berufswahl zu geben.

„Für Trianel sind motivierte, gut ausgebildete Mitarbeiter seit jeher ein zentraler Erfolgsfaktor“, erläutert Dr. Martin Buschmeier, Geschäftsführer der Trianel Power Kraftwerk Hamm-Uentrop GmbH & Co. KG. „Außerdem fühlen wir uns als Unternehmen dem Standort gegenüber verpflichtet und wissen, wie wichtig eine gute Ausbildung für junge Menschen ist. Alles zusammen gab den Ausschlag, die zwei zukunftsgerichteten Projekte finanziell zu unterstützen. Und wer weiß, vielleicht profitieren auch wir einmal in Form von Nachwuchskräften und neuen Mitarbeitern davon“.

Hinter dem Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Hamm-Uentrop stehen 27 kommunale und regionale Energieversorgungsunternehmen sowie die Trianel GmbH in Aachen. Mit einer Stromerzeugung von bis zu 6,8 Milliarden Kilowattstunden jährlich leistet die Anlage als unabhängiger Erzeuger einen wichtigen Beitrag zu mehr Wettbewerb im deutschen Strommarkt. Das in technologischer wie ökologischer Hinsicht modernsten Standards entsprechende Gas- und Dampfturbinenkraftwerk besitzt eine Leistung von 850 Megawatt und einen hohen Wirkungsgrad von fast 58 Prozent. Die Investitionen in den Bau der Anlage beliefen sich auf rund 450 Millionen Euro; in Hamm wurden durch die Anlage dauerhaft rund 40 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Mit über 80 Partnern und Gesellschaftern aus dem kommunalen Bereich ist Trianel die führende Stadtwerke-Kooperation in Europa. Gemeinschaftlich bündelt Trianel komplementäre Interessen und ist überall dort aktiv, wo die Wettbewerbsfähigkeit und Eigenständigkeit der Stadtwerke gestärkt wird. Die Trianel Gruppe bietet ihren Partnern eine bereite Dienstleistungspalette entlang der Wertschöpfungskette Erzeugung, Handel und Beschaffung.

  • Gas- und Dampfkraftwerk Hamm
  • Das Trianel Netzwerk